Forschung

ITEA 3

Als Teil des Clusterprogramms der europäischen Forschungsinitiative EUREKA soll ITEA 3 die europäische Position im Bereich der Eingebetteten Software-intensiven Systeme stärken und die Potenziale in Industrie und Forschung aus den beteiligten Ländern bündeln. Mit dem Programm werden darüber hinaus die Projekte gefördert, die Europas Position bei der weltweiten Standardisierung im Bereich der Software-intensiven Systeme und Dienste unterstützen.

Aktuelle Hinweise

Logo zu Co-summit 2015

Co-Summit 2015 in Berlin

Das diesjährige Co-Summit fand am 10. und 11. März 2015 im "Berlin Congress Center" statt. Die Veranstaltung wurde gemeinsam von ITEA und ARTEMIS-IA organisiert und stand unter dem Thema: ‘Smart Industry: impact of software innovation’. Das Co-Summit wurde wieder durch eine umfangreiche Projektausstellung mit 75 ITEA- und ARTEMIS-Vorhaben begleitet.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://itea3.org/co-summit-2015/co-summit-2015.html

 


 

ITEA 3 – Auftaktveranstaltung in Deutschland

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die ITEA-Organisation eröffneten am 26. Februar 2014 in Nürnberg gemeinsam das Forschungsprogramm ITEA 3 in Deutschland. Diese Veranstaltung fand im Rahmen der Fachmesse „embedded world – Exhibition & Conference“ statt. Es wurden Ergebnisse von ITEA 2 präsentiert und ein Ausblick auf das Folgeprogramm ITEA 3 gegeben, für das im September 2014 ein erster Call veröffentlicht wird. 

Das Cluster ITEA 3 der europäischen Forschungsinitiative EUREKA soll die europäische Position im Bereich der Eingebetteten Software-intensiven Systeme stärken und die Potenziale in Industrie und Forschung aus den beteiligten Ländern bündeln. Mit dem Programm werden darüber hinaus die Projekte gefördert, die Europas Position bei der weltweiten Standardisierung im Bereich der Software-intensiven Systeme und Dienste unterstützen.

Auf dieser Veranstaltung wurden ITEA 3 und seine Neuerungen vorgestellt sowie Fragen zur Förderung und Projektorganisation beantwortet. Vertreter ausgewählter, besonders erfolgreicher ITEA 2-Projekte berichteten zudem von ihren Erfahrungen bei der Zusammenarbeit mit europäischen Partnern im Rahmen von ITEA. Die Veranstaltung wurde außerdem begleitet von einer Posterausstellung vieler weiterer, erfolgreicher ITEA 2-Projekte. Weitere Informationen finden Sie auf den Webseiten von ITEA.

 


Ansprechpartner

  • Dr. Holger Stegemann

    • Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Projektträger Softwaresysteme und Wissenstechnologien
    • Rosa-Luxemburg-Str. 2
    • 10178 Berlin
    • Telefonnummer: 030 67055-749
    • E-Mail-Adresse: Holger.Stegemann@dlr.de

Links

Projekte

Call 7 (2012)

AVANTI

BaaS

FIONA

MACH


Call 6 (2011)

openETCS
Website

MODRIO
Website


Call 5 (2010)

AMALTHEA
Website

EASI-CLOUDS
Website

SAFE
Website


Call 4 (2009)

DIAMONDS
Website

H4H
Website

TIMMO-2-USE
Website


abgeschlossen

Call 3 (2008)

OPENPROD
Website

uService
Website

VERDE
Website


abgeschlossen

MODELISAR
InfoblattWebsite

OSAMI
InfoblattWebsite

AIMES
InfoblattWebsite

D-MINT
Website